Was ist Inuit Art?

Inuit-Kunst kann am besten als rituelle Kunst definiert werden. Menschen der Arktis (Eskimo) folgen ihm.

Die Kunstwerke der Inuit-Kunst sind weltweit zu sehen: Viele wohlhabende und einflussreiche Menschen geben ihr Vermögen aus, um Inuit-Kunstwerke zu sammeln. Die Kunst entwickelte sich 1948 als Trend, als ein jugendlicher kanadischer Künstler, James A. Houston, in den Norden seines Landes reiste. Er machte ein paar Skizzen von Inuits und gab sie den Leuten, die daraufhin ihm ihre Kunstwerke gaben - kleine Schnitzereien, die sie selbst gemacht hatten. Dieses erste Treffen mit den Menschen arktischer Kunstwerke sollte bald von vielen anderen verfolgt werden. Händler, Missionare und Wale reisten nach Norden. Die Bedeutung der Schnitzereien und der anderen Kunstwerke wurde bald erkannt, und die Inuit begannen, ihren Lebensunterhalt damit zu verdienen, ihre Kunst mit wertvollen Gütern für den täglichen Gebrauch zu tauschen. Modellierte Objekte wie geschnitzte Walrossstoßzähne und kleine Figuren wurden in Kanada und später an anderen Orten der Welt sehr beliebt.

Was ist das Hauptthema der Inuit-Kunst und was macht sie für Sammler so attraktiv?

Vielleicht ist es eine robuste Beziehung zur Natur. Inuit-Kunst repräsentiert die natürliche Umgebung und die rohe Lebensweise der Eskimo. Es ist auch ein Symbol für ihren Glauben und ihre Tradition und ihre religiöse Haltung. Gegenstand ihrer Kunstwerke ist die polare Natur, das Land und das Meer, die Tiere des Nordens, die Pflanzen, die Insekten und Säugetiere, die im Norden heimisch sind. Der Brauch hat eine wesentliche Rolle in der Entwicklung des Eskimo-Volkes gespielt, daher wird er in dem Gesamtmuster behandelt, das ihre Kunst vorschlägt.

Die Wurzeln des Eskimo-Volkes sind einer der Gründe für die Entstehung der Inuit-Kunst. Die frühen Eskimo-Leute gingen durch Russland und bauten ihr neues Zuhause in Alaska. Das Klima dort war so schwierig, dass Eskimos ihre ganze Kraft brauchten, um zu überleben. Das arktische Kanada war ein isoliertes Gebiet, daher erforderte das Aushalten dort umfassende Anstrengungen. So erschien ihr Glaube an das Übernatürliche, an nordische Geister und Tiere. Ihre Folklore spielte eine unterstützende Rolle für das Überleben. Die Alten stellten ihre Sorgen und Hoffnungen dar, indem sie kleine Amulette herstellten und Geräte dekorierten. Die Inuit-Kunst ist sehr raffiniert und es wird auf kleine Details geachtet: Ich habe einen alten Eisbären gesehen, der auf einem Stück Elfenbein eingraviert ist, das kleiner als ein Miniaturbild ist. Inuit erlangte scharfe Sinne, um in der Wildnis zu überleben.

Um unter rauen Bedingungen am Leben zu bleiben, musste ein Eskimo sogar einen Eisbären jagen und eine Technik zum Kopieren von Tiergeräuschen entwickeln, um das Tier zu fangen und eine drohende Gefahr schneller als ein Rabe zu spüren.

Tiere wurden zu Symbolen für Mut und Stärke; Deshalb werden sie in Inuit-Kunstwerken geschnitzt und abgebildet. Vielleicht machen Kultur und Überzeugungen die Inuit-Kunst in der westlichen Zivilisation so berühmt: Die Kunstwerke wurden mit einem lebendigen Sinn für die umfassende Welt und in Bezug auf die Natur geschaffen.

War es lesenswert? Lass uns wissen.